Vereisnfahrt Schloß Meseberg 2022 | zur StartseiteSchloß Messberg-Die Frauen dabei 2022 | zur StartseiteIDUNA -RBC an der Ostsee 1. Tag Mai 2021 | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteIDUNA -RBC an der Ostsee-1. Tag  5/2021 | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Gelungene Vereinsfahrt nach Görlitz

21. 08. 2023

Von Donnerstag, dem 3. bis zum Sonntag, dem 6. August fand unsere lange geplante Vereinsfahrt nach Görlitz in der Oberlausitz endlich statt. Zu den Touren waren in Görlitz 13 aktive Idunen erschienen, einige mit Ehefrauen.

Nach der individuellen Anreise am Vormittag, startete die erste Ausfahrt um 14:00 vom Demianiplatz, unserem Treffpunkt auch an den nächsten Tagen. Bei schönstem Wetter ging die Fahrt unter Führung von Norbert Hain, einem Görlitzer Freund unseres Mitgliedes Hans Peil zu den Königshainer Bergen, einem Granitgebirge westlich der Stadt. Der Anstieg war anspruchsvoll und musste auf der Hin- und auf der Rückfahrt bezwungen werden. Nach 45km und 470 hm waren wir zurück und beendeten den Tag mit einem Essen beim Italiener neben dem Stadttheater.

Am zweiten Tag sollte nach Iduna üblicher Planänderungen bereits die“Königsetappe“ ins Zittauer Gebirge nach Oybin und Jonsdorf in Angriff genommen werden. Da sich nicht alle die 130km und 1100 hm zumuten wollten, waren noch zwei Varianten im Angebot, die mit ca. 80 km und 550 hm für uns Berliner Flachlandtiroler auch eine erst mal zu bewältigende Herausforderung sind. Die große Runde wurde von unseren Helden, Axel, Steve, Didi und Michael mit Bravur bewältigt. Glücklich und zufrieden wurde beim Italiener auf der polnischen Seite der Neiße zu Abend gegessen.

Am dritten Tag trafen wir uns, bei leichtem Nieselregen wieder um 10:00. Wegen der trüben Wettervorhersage zogen einige ihre „Teilnahme“ zurück. Dafür kamen unser Hartmut Schulz und Bolle von den Charlottenburgern dazu. Wie es so ist, die beiden, begleitet von Axel und Hans erreichten das erste Dorf bei schönen Wetter. Die Fahrt ging nordwestlich Richtung Hohen Drubau auf Seitenwegen mit einem Abstecher zum Quitzdorfer Stausee über Niesky und durch die Neißeaue zurück. Auf den letzten Kilometern hat uns dann doch noch mal leichter Regen erwischt, was aber der guten Stimmung über eine schöne Runde über 84 km und 550 hm nicht getrübt hat.

Die Wettervorhersage für Sonntag war so glaubhaft schlecht, dass beim abendlichen zusammen sein beschlossen wurde , die letzte Ausfahrt auf einen späteren Termin zu verschieben und am Sonntag abzureisen. Alles in allem hat die Veranstaltung gut gefallen, so dass Stimmen nach Wiederholung gehört werden konnten.

# hp