BannerbildIDUNA -RBC an der Ostsee 1. Tag Mai 2021IDUNA -RBC an der Ostsee-1. Tag  5/2021BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bundesradsporttreffen 2022 in Schwerin beendet - IDUNA auf 9. Platz ( Vereinswertung)

31. 07. 2022

Das Bundesradsporttreffen 2022 in Schwerin ist vorbei - es ist Geschichte!

Acht IDUNEN haben  an 6 (7) Tagen  an den Radsportveranstaltungen teilgenommen, vier von Ihnen sind gleich  am Sonntag den  Radmarathon (210 km) gefahren. An den restlichen Tagen wurden Radtouren mit Strecken von ca. 50 km, 80 km, 115 km angeboten. Diese führten durch beruhigende Landschaften Mecklenburg-Vorpommerns, verträumte Dörfer, vorbei an schönen kleinen Sehenswürdigkeiten , immer wieder Felder und v. m. Das Wetter war ideal für Radtouren im Sommer, der Wind war fast stets Begleiter mit unterschiedlichen Intensitäten und für uns meistens aus der falschen Richtung😉. Es gab so gut wie keinen Tag ohne Strecken mit Kopfsteinpflaster und hügeligen Straßen. Vom ersten bis zum letzten Tag waren alle Strecken vorbildlich ausgeschildert. Zwischen 300 und 400 Teilnehmer (genaue Zahlen liegen vom Veranstalter noch nicht vor) gingen jeden Tag an den Start.

Die Kontrollstellen waren an interessanten Orten, an denen  man gerne länger verweilte,  in Gespräche kam mit den anderen BRT-Teilnehmern und vor allem gerne blieb , da die Verpflegung keine Wünsche offen ließ. Die Helfer*innen haben sichtbar liebevoll die Verköstigung zubereitet (auch Mineralstoffe für die Getränkeflaschen fehlten nicht). 

Nach den Touren bot die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern viel Kultur. Ein Besuch der Schlossinsel ( zwischen Schweriner See und Burgsee) mit einem Spaziergang durch den prachtvollen blühenden Schlossgarten und auch einer Besichtigung des Schlosses mit seinen zahlreichen Märchentürmen unterschiedlicher Stilrichtungen war bei den meisten ein Muss. Ein Spaziergang durch die Altstadt war ebenso interessant und lohnenswert.

Fazit: Eine rundum gelungene Veranstaltung, die vieles zu bieten hatte. Der Dank geht an die gesamte Organisation und vor allem für uns sichtbar, den vielen ehrenamtlichen Helfer*innen, die dieses BRT 2022 wohl für jeden Teilnehmenden zu einer unvergessenen Radsportwoche und mehr haben werden lassen.

Gerade wegen der Entwicklung und der aktuellen  Situation im Breitensportbereich Radsport, wissen wir das Engagement der vielen Helfer*innen und Verantwortlichen doppelt zu schätzen.

**************************************************************************************************************************

Mit einer abendlichen Abschlussveranstaltung/Festakt  fand am 29.07.2022 im Beisammensein vieler Teilnehmenden die  Siegerehrung in der Vereinswertung statt. BDR-Vizepräsident Bernd Schmidt übernahm die Moderation und führte launig durch das Programm. Schmidt dankte in erster Linie den vielen freundlichen Helfern und dem Orgateam um Kristin und Uwe Meinke. „Wir haben ein sehr schönes Bundes-Radsport-Treffen erlebt, es hat alles gepasst, von den Strecken, über die Verpflegung bis zu der perfekten Ausschilderung. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben!"

Nach den Grußworten von Bürgermeister Andreas Ruhl, dem neuen MV-Präsidenten Tom Rogall, Orgachef Uwe Meinke und dem neuen Gildemeister Tom Finkes, wurden die ersten Ehrungen durchgeführt. Bernd Schmidt wurde mit der Goldenen Ehrennadel der Bundes-Ehren-Gilde ausgezeichnet, Sönke Hennings (Husum), Renate und Manfred Sbosny (Heide) erhielten das Goldene Radwanderleistungsabzeichen. Anschließend erfolgte die Staffelstab- und Bannerübergabe an den nächsten Ausrichter, den Radclub Buer/Westerholt. Das nächste Bundes-Radsport-Treffen findet vom 23. bis 29.07.2023 in Gelsenkirchen statt. Vereinspräsident Uwe Richert informierte die Gäste über die Planungen für Gelsenkirchen.

 

Alle Vereine, die an mindestens einem Tag mit mindestens 4 Vereinsmitgliedern am Start waren, kamen in die Wertung. Gewertet werden seit 2021 ausschließlich die Teilnahmen, unabhängig der gefahrenen Kilometer. Das waren in diesem Jahr immerhin 38 Vereine! Im Schnelldurchgang wurden die Vereine 38 bis 11 vorgestellt, die ersten 10 Vereine erhielten Glaspokale. Gewinner der Vereinswertung wurde der RSC Schwalbe 08 Eilendorf aus Aachen, der bereits zum 6. Mal mit den meisten Teilnehmern zum BRT anreiste.

 

Der R.V. IDUNA 1910 kam als einziger BRV Verein unter die Top 10 auf den 9. Platz-. Alle Idunen, die für den Verein angetreten sind, freuen sich über das nicht erwartete gute Abschneiden.

 

Einige von unseren Teilnehmern haben schon ein Dabeisein für das nächste Jahr in Gelsenkirchen verlauten lassen, noch haben wir ein bisschen Zeit und hoffen, dass bis dahin  noch die/der eine oder andere Interesse findet. 

# ewe

 

Fotoserien


Bundesradsporttreffen 2022 in Schwerin (31. 07. 2022)