Link verschicken   Drucken
 

39. RTF Berlin Total

24.06.2017

Am vergangenen Samstag boten wir wieder die Stadtrundfahrt der besonderen Art - auf zwei Rädern in Begleitung der Polizei gings quer durch Berlin.
Lest hier den Bericht von Hans-Peter Hasse:

 

"Zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren mussten wir auf unseren angestammten Termin, den Sonnabend nach dem Himmelfahrtstag, verzichten. Wegen des „Deutschen Evangelischen Kirchentages“ mussten wir in diesem Jahr die Traditionsveranstaltung um vier Wochen verschieben. Das stellte uns vor einige logistische Herausforderungen, die wir letztendlich durch die souveräne Planung unseres Vorsitzenden und RTF-Fachwarts Reinhard Schulz gut in den Griff bekamen.

Wir trafen uns nun schon zum dritten Mal am Start- und Zielort Friedrich-Ebert-Stadion in der Bosestr. 21 in 12103 Berlin. Durch die Unterstützung des TSV Tempelhof/Mariendorf und dessen Vereins Managers Alexander Berndt sowie Abteilungsleiter „Radsport“ Helmut Stiller konnten wir diesen Startort erneut nutzen. Aufgrund der eindringlichen Ermahnungen Reinhards im Vorfeld waren diesmal zum vereinbarten Zeitpunkt um 8 Uhr 30 deutlich mehr Helferinnen und Helfer vor Ort. So waren wir in diesem Jahr schneller mit den Vorbereitungen fertig, weshalb später auch deutlich mehr Idunen an der Fahrt teilnehmen konnten!

Als erstes bauten wir unter Anleitung von Platzwart „Tommi“, der uns auch sonst wieder engagiert unterstützte, das 4 x 10 Meter große Partyzelt auf. Außerdem wurden uns wieder Bierzelt-Garnituren, der Aufenthaltsraum mit angrenzender Küche sowie ein großer Kühlschrank für die Getränke zur Verfügung gestellt. Nachdem auch die beiden Anmeldungen und das Buffet aufgebaut waren, wurde der „Sprinter“ mit der Verpflegung für die Außenkontrolle beladen. Um 10 Uhr 30 traf die Motorradstaffel der Polizei ein, die uns an diesem Tag begleitete und wie immer souverän durch den Großstadtverkehr lotste. Kurz darauf traf auch der Sanitätsdienst ein, der an diesem Tag zum Glück nur wenig zu tun haben sollte.

Nach kurzer Begrüßung durch Reinhard erfolgte Punkt 11 Uhr der Start. Angeführt wurde das Feld der leider nur 120 Starter durch einen großen Block von Idunen, zu dem auch wieder viele von „Katjas Mädels“ gehörten. Eine erfreuliche Entwicklung, denn unsere Damen können richtig gut Rad fahren! Nach 40 km erreichten wir die Kontrollstelle am „Innovationspark Wuhlheide“ in Berlin-Köpenick. Hier wurden wir vom Team der Außenkontrolle erwartet und verpflegt, bevor nach einer 15minütigen Pause die nächsten 35 km absolviert wurden.

Im Ziel angekommen konnte man nun noch auf die abschließende 36-km-Runde gehen. Diesmal ging es durch den südwestlichen Teil Berlins vorbei an weiteren touristischen Highlights. Nach insgesamt 111 km war der sportliche Teil der 39. Iduna-RTF „Berlin Total“ beendet.

Nun musste nur noch die letzte Aufgabe bewältigt werden, nämlich das Aufräumen des Start-Orts, was wegen der vielen fleißigen Helfer kein allzu großes Problem darstellte. Gegen 17 Uhr 30 erstrahlte der Startort in altem/neuem Glanz und die diesjährige RTF war Geschichte.

Zum Schluss noch ein ganz dickes DANKESCHÖN an alle Idunen, sonstigen Helfer und Spender, die mit ihrem Einsatz zum Erfolg unserer Veranstaltung beigetragen haben."

 

Text: Hans-Peter Hasse

Fotos/Video: Juliane Hempel 

 

Fotoserien zu der Meldung


39. RTF Berlin Total (24.06.2017)