Heike war am letzten RTF-Wochenende gleich zweimal unterwegs und berichtet:
 

Iduna Damenrunde

 
 
Am vergangenen Wochenende (12./13. Oktober) haben der RV Berliner Bär zur "Flämingrunde" und der RSV Spandau zu "Jenseits der Havel" gerufen - die beiden letzten RTFs des Jahres für Berlin/Brandenburg und die Sonne lockte auf die Straße.
Am Samstag ging es auf 150 km durch den schönen Süden Brandenburgs, die Flämingrunde wurde von ordentlich böigem Wind begleitet und stellte eine Herausforderung an die Beine und die Motivation. Dafür wartete in angenehmen Abständen eine wohltuende Verpflegung an den Kontrollpunkten und nette engagierte Mitglieder vom RV Berliner Bär.
Am Sonntag startete dann - bei noch besserem Wetter - die RTF "Jenseits der Havel". Leider wohl zum letzten mal, da die Schule, die traditionell als Startpunkt dient, saniert wird und ein neuer Startort bisher nicht gefunden werden konnte. Auch gibt es wohl Probleme bei der Veranstaltungsorganisation, ein Problem das leider viele Vereine kennen. Sehr schade, aber auch verständlich!
Die RTF war wie gewohnt sehr gut organisiert und geplant. Auch wenn einige Straßenbeläge ein gutes Festhalten des Rennradlenkers voraussetzten und durch einige Sperrungen viel Autoverkehr unterwegs war, machte es viel Spaß und die Verpflegung war wie gewohnt super.
Außerdem durfte ich das neue Outfit des RV Iduna ausfahren. Die frischen Farben sind sofort aufgefallen und das Material wurde sofort begutachtet. Beides wurde positiv aufgenommen.
Schön, dass sich unterwegs unsere Vereinsmitglieder Siglinde und Gabriele unserer Gruppe angeschlossen haben. Zwischendurch glaube ich auch Kathrin und Evi in den Reihen hinter uns entdeckt zu haben. Zwei wunderbare Veranstaltungen und mit einem lachenden und einem weinenden Auge - noch einmal vielen Dank an die Veranstalter!!

Der Verein wird durch die nachfolgenden Firmen unterstützt. Wenn auch sie den Verein unterstützen wollen, wenden sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Vereins.

syner 01
   vernetzt