Eine Zusammenfassung

Bei Max und Pepe läuft es.

Am 21. Juli 2019 beim Kostritzer Kriterium haben sich mit den Plätzen 9 und 4 beide platziert.

Beim hammerharten Bundesligarennen auf dem Nürburgring am 28. Juli 2019 trafen die Jungs auf gewohnt schwere Konkurrenz.

Leider lief es bei Max aus gesundheitlichen Gründen überhaupt nicht. Dagegen ging es bei Pepe umso besser. Er ist mit dem unerwartet starken Temperatursturz inklusive Regen und Hagel gut klargekommen und fuhr ein bärenstarkes Rennen. Inmitten von namhaften Sportlern kam er mit nur knapp 3 Minuten Rückstand auf den Sieger Christopher Hatz vom Radteam Herrmann ins Ziel. Das ist angesichts Pepes Alters eine ausgesprochen starke Leistung.

Am letzten Wochenende bestritten die Jungs Deutschlands einziges Drei-Etappen-Rennen, den Rems-Murr-Pokal.
Drei schwere, relative kurze aber sehr schnelle Rennen in Württembergs Weinbergen, u. a. gegen die starken Sportler vom Team Sauerland und Dauner. Max absolvierte überwiegend Mannschaftsaufgaben, während Pepe von der Leine gelassen wurde und die zweite und dritte Etappe jeweils als 12. beendete.

Wie gehts weiter:

Am 11. August 2019 bestreiten Ilja, Marco und Nachwuchstalent Christian Brunkhorst das nächste GermanCyclingCup-Rennen in Dresden. Christian ist gut vorbereitet und hat zusammen mit seinem persönlichen Coach Jost zwei Trainingsrennen bestritten. Schauen wir, wie er in den für ihn ungewohnt großen Starterfeldern klarkommt.

Pepe und Max werden bei unserer RTF am Sonntag zu sehen sein. Für Pepe steht am Donnerstag, dem 15. August 2019, das schwere Dachauer Bergkriterium auf dem Plan.

Der Trainer

Der Verein wird durch die nachfolgenden Firmen unterstützt. Wenn auch sie den Verein unterstützen wollen, wenden sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Vereins.

syner 01
   vernetzt