Berlin Total 1

Am zurückliegenden verlängerten Himmelfahrts-Wochenende hatten die Idunen wie immer alle Hände voll zu tun. So galt es einerseits, unsere RTFs „Zum Schloss Meseberg“ und „Berlin Total“ als Veranstalter auszurichten, und anderseits, den Rennbetrieb beim German Cycling Cup mit „Rund um Köln“ und im Lizenzbereich beim Rundstreckenrennen „Rund um Lampertswalde“ sicherzustellen.

Dank engagierten Helfereinsatzes gepaart mit Teamgeist haben wir die Herausforderungen mehr als gemeistert und unsere beiden RTF-Veranstaltungen zu einem vollen Erfolg werden lassen. Doch nun der Reihe nach:

Am Himmelfahrtstag konnte Katja die 13te Austragung der RTF zum Schloss Meseberg anpfeifen. 215 Starter verteilt auf die Streckenlängen 75, 112, 154 km begaben sich bei bestem Radsportwetter vom Sportplatz Leegebruch aus gen Norden. Jeder Sportler konnte sich in die Gruppe entsprechend seines Leistungsvermögens einsortieren und so die Natur Brandenburgs genießen. Detailliert ausgeschilderte Strecken erleichterten die Orientierung und gut ausgestattete Pausenstationen sorgten für den energetischen Nachschub. So sind alle sicher zum Startpunkt zurückgekehrt und haben es sich am Abschlussbuffet gut gehen lassen.

Bei noch besserem Radsportwetter am Samstag startete Katja die nunmehr 41te Berlin Total. Unter sicherer Führung der sehr professionellen Motorradstaffel der Berliner Polizei und dem Führungsfahrzeug, gesteuert von Reinhard und Sabine, ging‘s quer durch Berlin.

Das 221 Sportler umfassende Feld wurde durch einen Block von ca. 20 Idunen angeführt.

Auch unser Trainer nahm diesmal selbst teil und war begeistert. „Das war doch einmal Sightseeing ganz anders, so vollkommen ohne Ampelstopp die Sehenswürdigkeiten Berlins zu passieren, richtig klasse“.

Zwei Schrecksekunden gab es aber dann doch noch: Ein Kradfahrer der Polizei wurde von einem unaufmerksamen Autofahrer angefahren und stürzte. Eine Sportlerin stürzte an einer Fahrbahnengstelle. Nach ersten Einschätzungen verletzten sich beide glücklicherweise nur leicht. Wir wünschen beiden eine schnelle Besserung.

Ansonsten lief auch diese Berlin Total vollkommen harmonisch ab, so dass wir auch hier bei allen in zufriedene Gesichter blicken konnten.

Nun zu den Rennfahrern:

Während Max und Pepe mit ihrem Team "SchnelleStelle UrKostritzer" beim 130 km langen „Rund um Lampertswalde“ vertreten waren, starteten Ilja, Marco und Franz beim 3. GCC Rennen „Rund um Köln“.

Max und Pepe hatten überwiegend Mannschaftsaufgaben zu verrichten, die durchaus erfolgreich verliefen. Ihr Mannschaftskollege Matthias Wiele siegte. Pepe konnte im Elite-Feld einen starken 9. Platz erreichen. Max fuhr das Rennen durch und nahm in der letzten Runde den Gang raus.

Ilja startete in Köln über 60 km und erreichte auf bergiger Strecke den 58. Platz bei den Senioren 2. Das ist für Ilja ein durchaus akzeptables Ergebnis, ist er doch eher der Sprintertyp. Bei Marco und Franz lief es an diesem Wochenende nicht ganz so rund. Beide litten unter Hitze und Wassermangel und belegten in ihren Altersklassen die Plätze 42 und 56.

Abschließend bedankt sich der Vorstand nochmals ganz herzlich bei allen Helfern und Unterstützern, die zum Gelingen dieses großartigen Wochenendes beigetragen haben.

Der Verein wird durch die nachfolgenden Firmen unterstützt. Wenn auch sie den Verein unterstützen wollen, wenden sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Vereins.

syner 01
   vernetzt