Lest hier den Bericht von Hans-Peter Hasse:

Am 30. November 2018, pünktlich um 18 Uhr begrüßte Reinhard die ca. 50 Gäste mit einem Glas Sekt zu unserem traditionellen Zusammensein am Jahresende im HYPERION Hotel nahe Prager Platz.

Jahresabschluss 2018 05Erfreulicherweise waren viele Idunen zugegen, die einige Zeit nicht am Vereinsleben teilgenommen hatten. Leider konnte unser Ehrenvorsitzender, Prof. Dr. Reimar Leschber, wegen eines anderen Termins diesmal nicht dabei sein.

Als erstes stellte unser Sportlicher Leiter und Trainer mit A-Lizenz, Martin Kammholz, seine Schützlinge und deren zahlreiche Erfolge in 2018 vor. In der zweiten Saisonhälfte konnten wir weitere vielversprechende Neuzugänge, alle in der Klasse U23, begrüßen, so dass nun 7 junge Sportler 2019 um gute Ergebnisse für Iduna kämpfen werden. Anschließend nutzten unsere „Jungs“ die Gelegenheit, sich einzeln den Anwesenden vorzustellen. Dabei setzten manche die Priorität auf ihre schulische und berufliche Entwicklung, andere wollen sich voll dem Leistungssport verschreiben. Eines war aber allen gemein: Nämlich, dass sie den Mitgliedern des RV Iduna, besonders aber Martin für die großzügige Unterstützung und Betreuung danken. Dies brachten sie auch durch Präsente an Martin zum Ausdruck.

4. Lauf und gleichzeitig Finallauf der Offroadserie

Unsere Jungs werden bis auf Pepe alle am Start sein. Jost liegt in der Gesamtwertung aktuell auf dem dritten Platz.
Es führt nahezu uneinholbar Erik Schulze mit 88 Punkten vor Christoph Achnitz mit 81 Punkten, dahinter Jost mit 79 Punkten, dicht gefolgt von Milan Kowalewsky mit 78 Punkten. Es verspricht, ein spannendes Rennen zu werden.

Yvonne ist bei den Frauen Gesamtfünfte.

Die Startzeiten:

Hans-Peter Hasse berichtet von der RTF-Jahresabschlussfeier

Jahresausklang 2018 01Am 24.11.2018 lud der Berliner Radsport Verband zur alljährlichen Abschlussfeier der RTF-Vereine ins Casino des VfK 1901 im Maikäferpfad ein. Die Organisation lag wieder in den bewährten Händen unseres RTF-Landesfachwartes Michael Braun mit tatkräftiger Unterstützung von Werner Fuhrmann (RC Berliner Bär) und Alain Desbrosses (BSG Berliner Sparkasse). Bei den Ehrungen wurde Michael assistiert von Christine Mähler und Michael Lemke (beide BRV).

Berliner CX-Meisterschaft 2019 - Meister Männer/Elite, Vizemeisterin Frauen/Elite

Unser Plan ist aufgegangen: Jost Zankel hat seine Serie fortgesetzt und ist heute Berliner Crossmeister in der Eliteklasse geworden und das gleich in seinem ersten Männerjahr. Serie deshalb, weil Jost in den unterschiedlichen Alterskategorien bereits fünf Meistertitel eingefahren hat. Das ist ein ganz beachtlicher Erfolg und wir sind sehr stolz auf ihn.

Insgesamt betrachtet haben sich all unsere Idunen heute gut geschlagen. Yvonne belegte bei den Frauen den zweiten Platz.

Berliner CX-Meisterschaft 2019 - Ankündigung

Am Sonntag, dem 25. November 2018, findet die Berlin/Brandenburger CX-Meisterschaft in Finsterwalde statt. Start und Ziel befinden sich am Stadion des Friedens in 03238 Finsterwalde, Straße an der Bürgerheide 5.

Wir werden mit Yvonne bei den Elite-Frauen und in der Elite-Männerklasse mit Johann, Jost, Max, Pepe, Franz, Henrik vertreten sein.

Wir freuen uns, als ein weiteres Mitglied für den RV Iduna Dr. Job Shepens begrüßen zu dürfen.

Job ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universiätät Berlin. Er ist 32 Jahre alt, verheiratet und hat einen kleinen Sohn. Und als Niederländer dürfte ihm der Radsport ja quasi in die Wiege gelegt worden sein ;o)

CROSSLEHRGANG ZUR VORBEREITUNG AUF DIE DEUTSCHE CX-MEISTERSCHAFT 2019 (HOBBY)

LVM Cross 2019 05Am 12./13. Januar 2019 wird in Kleinmachnow die Deutsche Meisterschaft im Cyclocross ausgetragen. Es wird an beiden Renntagen auch ein Hobbyrennen angeboten. Hier habt ihr die einmalige Gelegenheit, euer Rennen auf der gleichen Strecke wie die „Profis“ zu fahren.

3. Lauf der Offroadserie in Grünheide OT Fangschleuse

 

Heute waren wir mit Jost, Max, Henrik und Franz beim 3. Lauf der Offroadserie in Grünheide, OT Fangschleuse, vertreten.

jost01Die Jungs sind auf unerwartet harte Konkurrenz gestoßen. Neben den gewohnt starken Eric Schulze und Christoph Achnitz aus Luckenwalde standen der amtierende Deutsche U2-Meister Max Möbis und die drei LKT-Fahrer Koch (der in seinen Palmares einen Bundesligasieg, Deutscher Vizemeister Berg, Deutscher Meister im Madison und diverse Einsätze mit der Deutschen Nationalmannschaft zu verzeichnen hat), Taebling und Jürß an der Startlinie. Weiterhin waren viele andere leistungsstarke regionale Fahrer vertreten. Somit war klar, dass es für unsere jungen Sportler nicht leicht werden würde, etwas abzubekommen.

Unser neues Vereinsmitglied - Greg

Wir freuen uns sehr, euch heute unser neues Vereinsmitglied Greg vorzustellen:

 

Greg Ambroisine ist ein in Australien geborener und aufgewachsener, in Deutschland lebender Jazztrompeter, Regisseur, Pädagoge und Komponist, der mit zahlreichen Jazzgruppen, darunter Andre Hermlin und Sarah Connor, schon auf allen fünf Kontinenten aufgetreten ist.

Nachdem Greg in einem lokalen Fahrradgeschäft gearbeitet hatte und im Alter von 16 Jahren auch auf der Radrennbahn vielversprechende Leistungen zeigte, konzentrierte er sich doch auf sein Musikstudium.

BesprechungAm 20. Oktober 2018 fand unser zweites öffentliches Vereinstraining Cross im Grunewald statt, mit dabei waren Katja, Juliane, Johann, Richard und unsere drei Gastfahrer Annette, Georg und Job. Nach der Warmfahrrunde haben wir auf dem Dahlemer Feld an leichten Hindernissen geübt, sind Slalom durch die Kiefern gefahren und haben uns an einer echten Crossrunde mit tiefem Sandboden und Wällen versucht.

1. Lauf der Berliner Offroadserie in Potsdam
Heute haben Jost, Pepe, Max und Franz ihr erstes "Männerrennen" beim ersten Lauf der Offroadserie in Potsdam bestritten. Und es war in der Tat ein Parcours für echte Männer. Sehr bergig, so richtig staubtrocken mit ziemlich vielen & sehr tiefen Sandpassagen gespickt, so dass die Laufanteile diesmal ungewohnt hoch waren. Die Jungs haben sich gut geschlagen, zumal sie dieses Rennen nur als Intermezzo aus der Saisonpause heraus gefahren haben. Allen voran Jost, der einen hervorragenden 2. Platz hinter dem sehr souverän fahrenden Erik Schulze vom Radteam Seidel aus Luckenwalde einfuhr. Max belegte mit seiner immer soliden Fahrweise den 7.  und Pepe den 12. Platz. Pepe wurde nach Defekt leider schon in der ersten Runde zurückgeworfen. Franz musste das Rennen nach zwei Dritteln auf Grund von Atemproblemen beenden.

Der Verein wird durch die nachfolgenden Firmen unterstützt. Wenn auch sie den Verein unterstützen wollen, wenden sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Vereins.

syner 01
   vernetzt