Foto Florian LaschinskyNachruf - Florian Laschinsky

Wir trauern um unser Ehrenmitglied, langjährigen Jugendleiter und Trainer Florian Laschinsky, der am 25. Januar 2019 im Alter von 83 Jahren verstorben ist.

In den 1950er und 60er Jahren war er als Rennfahrer für den RV Iduna aktiv, bevor er zwischenzeitlich unseren Verein verließ, um sich als Trainer in der Leichtathletik zu betätigen. Nach einem mehrjährigen „Abstecher“ kehrte er 1980 zum RV Iduna zurück und übernahm 1982 das Amt des Jugendleiters und Schülerwartes. In der Folgezeit brachte er Generationen von „Kindern“, wie er seine Schützlinge stets bezeichnete, die Grundkenntnisse des Radrennsports bei. Viele von ihnen erzielten dann später dank des harten Trainings in seiner „Folterkammer“ auf dem Dachboden seines Wohnhauses und auf der Straße große Erfolge.

Nach über 30 Jahren als Sportlicher Leiter, Trainer und Betreuer trat Florian Laschinsky im Herbst 2013 aus gesundheitlichen Gründen von allen seinen Ämtern zurück. Auf unserer Weihnachtsfeier am 7. Dezember 2013 wurde er vom Vorstand offiziell verabschiedet und ihm wurde für seine langjährige und aufopfernde Tätigkeit gedankt. In seiner Laudatio hob unser damaliger Vorsitzender, Horst Laukait, die Verdienste von Florian um den Nachwuchs unseres Vereins hervor.

Wir werden Florian in guter Erinnerung behalten und seiner stets in Ehren gedenken.

Schöneberger Radfahrer-Verein Iduna 1910 e.V.
auch im Namen des Vorstands

Hans-Peter Hasse

Die Trauerfeier findet am
Freitag, dem 22. Februar 2019, um 10.15 Uhr
auf dem ev. Luisenkirchhof III,
Fürstenbrunner Weg 37-67,
14059 Berlin-Charlotten­burg, statt.

Der Verein wird durch die nachfolgenden Firmen unterstützt. Wenn auch sie den Verein unterstützen wollen, wenden sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Vereins.

syner 01
   vernetzt